Topeak Ergon Racing Team ist vierfacher Weltmeister

Das Topeak-Ergon Racing Team ist voll und ganz auf Erfolg gepolt – vier Weltmeistertitel, drei Europameisterschaften, Olympia-Bronze und zweimal WM-Silber, sowie etliche nationale Meistertitel sprechen eine deutliche Sprache …

Das mittlerweile reine Mountainbike Marathon-Team war nicht immer auf die Ausdauer-Disziplin fokussiert. Bis zum Jahr 2014 war das Team noch im olympischen Cross-Country-Zirkus vertreten. Und auch in dieser Sparte war der Koblenzer Rennstall mit Weltklasse-Athleten bestückt, allen voran Irina Kalentieva, eine der Grand Dames in der Worldcup-Szene.

Insgesamt zwei Weltmeister-Titel konnte die zierliche Russin im Topeak-Ergon-Jersey einheimsen. Ihren ersten 2007 im schottischen Fort William, den zweiten 2009 im australischen Canberra. Außerdem fuhr „Ira“ 2008 bei den olympischen Spielen in Peking aufs Podium und damit zur Bronzemedaille.

Doch mit der Verpflichtung von Alban Lakata im Jahr 2009 wurde eine neue Ära beim Topeak-Ergon Racing Team eingeläutet. Bereits 2010, in seinem zweiten Jahr im grün-gelben Trikot, konnte sich der Österreicher direkt seinen ersten Weltmeister-Titel im MTB-Marathon sichern. Etliche Erfolge und fünf Jahre später konnte sich der Albanator wieder gegen die ganze Mountainbike-Elite durchsetzen und durfte sich zum zweiten Mal das Regenbogen-Trikot überstreifen. Mit Sicherheit nicht der letzte große Triumph eines unserer Spitzenathleten …

Irina Kalentieva landete ihren ersten großen Sieg 2007 im schottischen Fort William.

Nach einer fulminanten Aufholjagd konnte Irina Kalentieva ihren zweiten Weltmeistertitel in Australien kaum fassen.

Schon im zweiten Jahr beim Topeak Ergon Racing Team hat Alban Lakata seinen Wert unter Beweis gestellt. Weltmeister im Mountainbike Marathon.

Fünf Jahre nach dem bisher größten Erfolg seiner Karriere steht Alban Lakata erneut ganz ob auf dem Treppchen.